Tom Preston/German

From Encyclopedia Dramatica
Jump to navigation Jump to search
Information icon.png Dieser Artikel ist gegenüber der englischen Version veraltet und muss überarbeitet werden!
Tpfurrystalkerface.png
 
 
Ich bin ein professioneller Comiczeichner. Ich habe einen BFA [Bachelor of Arts] in Animation und Comiczeichnen. Ich zeichne Cartoons, Fan Art, spiele nichts ausser Nintendo und schaue eine MENGE Filme.
 

 

—Seine Einführung auf SheezyArt

Andrew Dobson, bekannt unter seinen Künstlernamen Tom Preston und CattyN, ist ein Aufblas-Fetischist, welcher für Hasstiraden über seine fehlgeschlagenen Ausstellungen, seinen Elitismus und das Rumgeheule über sein Leben als sich abquälender "Cartoonist" bekannt ist. Sein auffallenstes Werk ist sein Webcomic “So... You’re a Cartoonist” ("So... du bist also ein Cartoonist?"), welches generell seine Lebensgeschichte als supertalentierter Künstler darstellt, der als solcher aufwächst und im Endeffekt auf (Comic) Conventions um Geld betteln muss. Genau wie Fred Gallagher versucht hat, seine erbärmlich gezeichneten Lolicons auszuradieren, hat Tom Preston versucht seine schändliche Vergangenheit als typischer Aufblas-Fetischist zu verstecken. Tatsächlich hat er sich sogar als unschuldiges junges Mädchen dargestellt, welches einfach gegebenheitshalber es liebte, Anime Mädchen zu zeichnen die mit Luft vollgepumpt werden. Dummerweise hat Tom vergessen, dass das Leugnen seiner Taten nur zum sogenannten Streisand Effekt führt.

Aufgrunddessen hat Tom Preston versucht seine Schuld von sich zu weisen, anstatt Verantwortung für seine Taten zu übernehmen, weil ... Gott weiß warum, Tom Preston nur ein unschuldiges Opfer ist! Tatsache ist, dass Tom Preston Anime, Kritiker und Computerzeichentools für seine miesen Kunstfertigkeiten beschuldigt, während er in Wahrheit einfach nur fauler geworden ist. Aber versucht garnicht erst ihm Verbesserungstipps zu geben. Seine Comics sind perfekt so wie sie sind!


CattyN

Die beste Art Aufblas-Kunst zu malen, erklärt von Tom Pr-CattyN
Das wahre Gesicht von CattyN.
 
 
Hi, ich bin Catty Nebulart und ich LIEBE es Leute aufzublasen!
 

 

—CattyN/Tom Preston/Andrew Dobson, als er sich das erste mal vorstellt.

Eines schönen Tages dachte sich unser lieber Andrew es wäre eine gute Idee sich als ein Mädchen namens Catty Nebulart (CattyN) auszugeben, um der Realität eines labilen verhaltensgestörten Fettarsches zu entfliehen, um sogenannte "Inflation" Bilder zu posten. Seine Idee dahinter war, dass ein Mädchen welches "Inflation" mag, niemals so pervertiert sein könnte wie als wenn einem Mann sowas gefällt. Während seiner Tage als Aufblas-Fetischist war Tom Preston auch einer der vielen Azumanga Daioh Fanboys und stellte die Mädchen, die er nicht mochte, aufgeblasen dar. Kurioserweise waren seiner Meinung nach einige wenige Charaktere ihm zu heilig, um sie mit solch einer Perversion zu involvieren.

Jedoch wurde Andrew mit der Zeit paranoid und glaubte dass seine Kacke ihm den Job kosten würde, ganz abgesehen von der Tatsache, dass westliche liberale Gesetze es verhindern, dass Perverse diskriminiert werden ... ausser er ist zusätzlich noch ein Neger. Darauf setzte er sich mit Mistystuffer in Verbindung, einem Pädophilen, welcher eine Inflation Website vollgestopft mit beschissenen Zeichnungen von Loli Charakteren, dargestellt als fette Blobs, besitzt. Er sollte Toms alte Kunstwerke von der Site löschen, damit er seine Spuren verwischen konnte. Womit er aber nicht rechnete, war dass Mistystuffer ein fauler Coder ist und den html Code zurücklies, weil dieser damit erwartete, dass CattyN sowieso zurückkehren würde.

Entdeckung

Bekennungsschreiben - Teil 1.
Teil 2.

Eines Tages meinte ein beunruhigter Fan, dass CattyN zu der Aufblasfetisch-Community zurückkehren sollte. Seiner Meinung nach wären Fetische ein "Lifestyle" und nicht heillose Perversion. Was der Fan nicht wusste, war dass CattyN sich für seine Vergangenheit schämte und die "Community" wie die Pest meidete.

 
 
Ich soll mich schlecht dafür fühlen wie ich so einen hinterhältigen Arschkriecher behandele?? Wie würdest DU dich fühlen wenn du versuchen würdest von DA fernzubleiben und irgendein Arschloch versucht dich gegen deinen Willen zurückzuschleifen, damit du für ihn und seine Freunde für umsonst Sachen malen sollst und es die dabei komplett einen Scheiss interessiert, wie es dir gerade persönlich im Leben geht und was das für einen Schaden das bei dir hinterlassen könnte? Ehrlich gesagt bin ich viel zu NACHSICHTIG mit diesem Flachwichser. Und ja ich habe Gemütsprobleme. Da sind mir solche Wichser nicht gerade hilfreich, die mir mein Leben ruinieren. Wenn die Leute vielleicht netter zu mir wären, wäre ich auch nicht so ein Arsch, aber man kriegt eben was man verdient. Ich habe auf jeden Fall eine ganze Menge Scheisse einstecken müssen in den letzten 4 Jahren..
 

 

—CattyN/Tom Preston, am Ausflippen

Als Catty um seine Situation bewusst wurde, entschied er sich dass es Zeit wurde, nicht mehr den Schwanz raushängen zu lassen und die vollen Konsequenzen des Lebens zu tragen und endlich das Internet für immer zu verlassen. Leider entschied er sich vor seinem endgültigen Abgang noch mit seinem Drecksfan abzurechnen, was in massivem Lulz endete, da CattyN mittlerweile zu einem quietschenden Wrack verkommen war und so der "Community" genau das sagte, was er über sie dachte.

 
 
Wenn ich das tun würde, müsste ich mich eines Tages persönlich mit jemanden treffen und meine Gefühle über meinen Fetisch mit jenem teilen, was nurnoch mehr Gefahr für mich in der Zukunft bedeuten würde. Glaubt mir, es ist nicht alles so simpel wie ihr denkt und ehrlich gesagt will ich meine Kunst NICHT mehr hochgeladen sehen. Ich hab die Schnauze voll von meiner Popularität, den Blutsaugern und der Pein, die ich ertragen muss. Es ist einfacher wenn ich einfach komplett gehe und ALLES vernichte. Dieses Arschloch dass alle meine Werke gestohlen hat damit ich zurückgelockt werde, ließ mich sowieso bewusst werden, wie sehr ich diese Community verlassen sollte. Wenn so Leute wie er damit wegkommen und einfach alles machen was sie wollen, dann stimmt da etwas nicht. Ich will also einfach nur für immer verschwinden und nie wieder etwas mit dieser verzogenen und bösartigen Community zu tun haben.
 

 

DEERRPPP

Zu diesem Zeitpunkt trauerten seine Legionen von Fans dem Verlust nach, ungeachtet der Tatsache, dass ihr Held sie gerade alle einen Haufen kranker Arschlöcher genannt hat. Darauf folgend wurde sichergestellt, dass jeder wusste, wer die dumme Sau war, die es wagte die Wichszeit dieser Community zu ruinieren. Dies verfolgte ihn unausweichlich, als seine Bekanntheit anstieg. Während er mehr und mehr Comics zeichnete, welche nur aus Rumgeheule bestanden, bekam er eine menge Hasser, welche sich dazu entschieden, mehr Informationen über ihn auszugraben. Als sie über seine alten Kunstwerke stolperten, begannen sie damit das Zeug auf deviantART und 4chan zu verbreiten. Am 20. Juni 2011 beschloss Tom Preston seinen Fans die Wahrheit zu sagen. Mehr noch entschied er sich, sich als Opfer von Internet Trolling zu bezeichnen, damit seine Fans ihm Mitleid zeigen und ihm helfen, gegen seine bösen Hasser zu kämpfen.

 
 
Ich hatte versucht meine Accounts seperat zu nutzen, aber wie es wohl klar wurde, funktioniert das im Internet so nicht. Die Leute fanden darüber heraus und ich war beschämt (zu Recht), da ich dachte ich hätte es geheim gehalten. Unter dem anderen Account habe ich einige Leute verärgert, mit denen ich mich lieber nicht hätte anlegen sollen und für die letzten 5 Jahre wurde ich im Grunde Tag und Nacht von Leuten getrollt, die sich an meiner Furcht, "entdeckt" zu werden, ergötzten. Ich habe es so lange geheim gehalten wie nur möglich, aber vor kurzem habe ich aufgegeben und entschied mich Farbe zu bekennen und es zuzugeben..
 

 

—Tom Preston, Journal vom 30.Juni 2010

Sein Comeback.

Am 26. September 2011 machte Tom Preston endlich Schluss mit seiner Heimlichtuerei und machte ein Comeback zu der Aufblas-Community als CattyNReturns. Glücklich wie ein Schulmädchen schrie er aufgeregt: "Ich bin zurück! Es fühlt sich großartig an! Nie mehr werde ich mich vor der Wahrheit verstecken!". Es könnte der falsche Tom Preston gewesen sein, oder was auch immer. Jeder weiss, dass er sich gerne als Catty Nebulart ausgibt, welche "AUFBLASEN LIEBT!". Im Endeffekt ging das Tom Preston ein/zwei Tage gewaltigst auf den Sack und er musste seine hirntoten Fans losschicken um den Account und die Galerie gelöscht zu bekommen.

Drei Tage später (am 29. September 2011) ist Tom Preston so extremst angepisst, dass er und seine verblödeten pubertierenden "Fans" CattyNReturns erfolgreich meldeten und so bannten. Jedoch wurden einige seiner neuen Skizzen auf Encyclopedia Dramatica für das höhere Lulz gerettet, damit klar bewiesen werden kann, dass Tom Preston nichts weiter als ein angepisster leugnender Aufblas-Fetisch-Freak ist. Interessanterweise steht in einem seiner alten CattyN Posts, dass er immer noch "Inflation Art" zeichnen würde, nur heimlich... Preston, du bist schon ein ganz schön ausgefuchster Schlingel, nicht wahr?

Seine Comics

Klaut nicht von Anime, Kinder! Seid so originell wie Tom!
Tom trifft seinen Mentor Scott McCloud, auch bekannt als Gott der beschissenen Webcomics.

Prestons Weg zum Ruhm war sein Comic "So... You're A Cartoonist?" ("So... du bist also ein Cartoonist?"), ein Comic, welches sich um Tom Preston's Leben als potentieller Künstler auf den Weg zum verhungernden Bettler, dreht. Natürlich geht es in dem Comic nicht wirklich darum, wie das Leben als Cartoonist so ist, sondern vielmehr darum wie Tom Preston ständig unter Geldnot leidet, weil er glaubt nur Zeichnen alleine könnte ihn erfolgreich durchs Leben bringen. Da das Comic um Tom handelt, stellt der sich als liebenswerter junge Mann dar, welcher ständig als das Opfer der Umstände dargestellt wird und nie etwas nach seiner Nase läuft. Darüber hinaus ist Toms Karikatur oft darüber wütend, dass niemand zu seinem Messestand kommt oder eins seiner Bücher käuft.

Ums schön und kurz zu halten: Es ist nur eine einzige gewaltige Flennerei. Fakt ist, dass einige seiner Comics überhaupt nichts mit dem Leben eines Cartoonisten zu tun haben. Stattdessen sind es Rückblenden in Toms Leben. In anderen Fällen sind es Toms kontroverse Ansichten über die Bedeutung von Kunst. Er erzählt Leuten, dass sie den Anime-Zeichenstil "meiden" und auf garkeinen Fall seine Fehler aus der Vergangenheit wiederholen sollten. Er schiebt die Schuld seiner miserablen Zeichenkunst auf seine frühere Liebe für Anime. Zur gleichen Zeit stellt er auch seine Probleme mit der digitalen Zeichenkunst und besagt, dass Künstler ihren Kram lieber auf traditionelle Weise zeichnen sollten. Was bedeutet das alles? "Meidet Malstile, versucht euch erst garnicht an neuen Werkzeugen", so seine Botschaft.

Mit seinem Comic komplett auf dem wahren Leben basierend, personifiziert er seine Probleme als Karikaturen. Persistent Pam, zum Beispiel, ist jemand die ihm alle seine Fehler zeigt. Sie dient im Grunde dazu, Leute darzustellen die seine zeichnerischen Ungereimtheiten andeuten. Was viele seiner Fans nicht verstehen, ist dass Curmudgeonly Carl, sein neuester Charakter, eine Karikatur seiner Kritiker ist. Wenig überraschend ist daher, dass Tom Preston Carl als einen elitären wütenden alten Mann darstellt, welcher meint dass alle um ihm herum kein Talent haben. Genau so denkt Tom auch von seinen Kritikern. Das änderte sich jedoch als Carl eine kleine Fangemeinde gewann und Tom den Charakter komplett umschrieb und es als Charakterentwicklung aufstempelte.

Kritik und Antwort

Toms Geheimnis zum Erfolg wurde aufgedeckt.
 
 
Dann jedoch scheint es so, als ob Dobson die Art von Miesepeter ist, der nur dann glücklich ist, wenn er wütend ist. So gut wie sein ganzes Comic handelt darum, wie er sich darüber beschwert, dass Leute zu ihm an den Messestand kommen, Leute seine Bücher nicht kaufen, mecker mecker mecker.
 

 

The Webcomic Overlook, gab ihm die Wertung eins von fünf

Glücklicherweise ist es den Menschen ausserhalb seiner Fangemeinde aufgefallen, dass seine Comics nichts besonderes sind und seinen Bullshit durchschauen. Weil sie seine Witze auch nicht lustig finden, erkennen sie die folgenden Dinge in seinen Comics:


  • Schlechte Linienführung
  • Faule und unfähige Verwendung von Farben
  • Fader und ausdrucksloser Stil
  • Wiederverwendete Elemente und Schemas.
  • Egoismus, Arroganz und kontroverse Meinungen seinerseits.


Das Ergebnis war, dass die Leser damit anfingen seine Comics zu kritisieren. Überraschenderweise ist Tom Preston genauso wie jeder andere Tartler: Er hasst Kritiken. Jeder der ihm die grundlegendsten Tipps zum lösen gewisser Fehler gibt, kriegt die typische Antwort, dass es "sein" Stil wäre oder dass er nunmal traditionell zeichnen würde. Übersetzung: "Ich kann mich nicht verbessern!" Wenn eine Person jedoch versuchen würde mit ihm über seine Meinung zu diskutieren, würde er nur mit einer rüpelhaften Antwort kommen oder denjenigen direkt blocken.

Das betreffende Bild.

Letztendlich führte Toms Verhalten gegenüber seinen Kritikern dazu, dass Trolle von /co/ und /a/ sich dazu entschlossen, ihn und seine Fans zu trollen, indem sie mehrere Fakeaccounts mit abgeänderten Versionen von Toms Comics erstellten. Es ist keine Überraschung, dass diese Änderungen Toms berüchtigte Azumanga Daioh Aufblas-Gemälde enthalten. Tom antwortete darauf mit noch mehr Spießigkeit und führte somit den Teufelskreis fort. Gelegentlich porträiert er die Meinungen seiner Kritiker in Comicform und stellt sich wie immer als unschuldiges Opfer dar.

Toms Reaktionen gegenüber Kritiken sind durchaus verblüffend. Er hat schon früh verständlich gemacht, dass er einen Abschluss an einer Kunsthochschule bewältigt hat. Gemälder aus dieser Zeit zeigen, dass er sich tatsächlich anstrengen musste um den Abschluss zu schaffen. Mit dieser Tatsache im Hinterkopf, sollten Kunststudenten eigentlich generell Kritiken von jedem annehmen und wissen, dass diese ihnen im Endeffekt bei der Verbesserung ihrer Kunstfertigkeit helfen. Tom hält davon absolut garnichts. Er hat sogar auf ein Gemälde kommentiert, welches Kritik betrifft. Die Philosophie dieses Gemäldes besagt, dass man "nur Kritik von Leuten annehmen soll, die besser zeichnen als man selbst". Kein Wunder, dass Tom dieser Botschaft zustimmte und so zugibt, dass er sich selbst seinen Kritikern gegenüber für überlegen hält.

Er hat dieses Verhalten aber erst seit 2008. Tom war ein eifriger Blogger auf SheezyArt und katalogisierte schon öfters seine Wutausbrüche und Nörgeleien aus dem realen Leben. Da er zu diesem Zeitpunkt ein Niemand war, hatte er keinen Bock seine wahren Neigungen als Arschloch zu verstecken.

 
 
Für mich (und das ist meine MEINUNG) ist seine "Kunst" nichts weiter als ein Standbild eines berühmten Schauspielers, welches in "Kai's Power Goo" verschmiert wird und dann heftigst in Photoshop bearbeitet wird. Jedes einzelne Stück sieht GENAUSO aus wie das vorige und das, obwohl der Typ sagt dass er alt und berühmt wäre. Er verhält sich so aber nicht. Ja Alter, ICH HABE die Eier deine Kunst unoriginell zu nennen und bis du mir nicht Schritt für Schritt bewiesen hast, wie du es gemacht hast, oder zeigst, dass es in einer echten Galerie hängt, werden ich meine Meinung nicht ändern.
 

 

—Tom Preston, SheezyArt Journal


Obwohl Tom behauptet, dass er sowas nur schreiben würde um Kunstwerke zu kritisieren, deutet das obige Zitat nur darauf hin, dass er einfach nur ein Arschloch ist. Der Beweis steht in einem Journal, welches einen Monat später erschien, indem er seinen Hass gegenüber Kritiken hervorbrachte.


 
 
Aber das Problem dem ich so oft aufeinander treffe, ist dass Leute dazu tendieren Kritiken zu schreiben, nur weil sie es KÖNNEN, nicht weil sie es SOLLTEN.
 

 

—Tom Preston, SheezyArt Journal

Zitate

Oh, so skurril!

Unten befindet sich eine kleine Zahl Beispiele von Toms unendlicher Weisheit!

   
 
Da ist ein Volleyball auf dem Fussballfeld, weil Fussbälle schwer zu zeichnen sind.
 

 
 

—Tom in seinem Patty Comic

   
 
Nunja, alles was du tun musst ist fett werden und unlustiges Zeug (mach dir keine Sorgen um das zeichnen deiner hässlichen Bilder, das kannst du schon ganz gut) erschaffen und dann wirst du schnurstracks so berühmt sein wie ich!
 

 
 

—Tom Preston, Webcomic Einmaleins

   
 
Als ich jünger war habe ich versucht Anime und Manga zu kopieren und es hat meine Fähigkeit zu zeichnen nur geschadet. Von daher will ich nicht dass andere das gleiche Schicksal erleidet. Wenn du nicht selbst ein Künstler bist, hast du keine Ahnung wie schwer das ist deinen "Stil" nachträglich zu ändern. Ich habe versucht euch was beizubringen, nicht eure Meinungen zu bekämpfen.
 

 
 

—Er schiebt wieder die Schuld auf etwas anderes. Wie immer.

   
 
Ja es ist wahr dass ich, als ich noch nicht "bekannt" war oder Termine einhalten musste, viel mehr Zeit für meine Kunstwerke hatte. Mit dem gesagt, habe ich mich trotzdem als Künstler verbessert, besonders wenn man sich meine Werke aus der Collegezeit anschaut. SYAC ist ein "ein-paar-mal-die-Woche"- Comic und davor war es eines TÄGLICHES Comic. Das ist schon 'nen Haufen Arbeit und ich habe echt damit gerungen damit ich auch noch meine Termine vorzeitig einhalten konnte. Die Qualität musste einen Schritt zurück gehen damit ich eine Konsistenz halten konnte. Für meine anderen Werke, wie Brentalfloss, Formera und Alex Ze Pirate habe ich VIEL mehr Zeit und Aufmerksamkeit übrig, weil ich dort mehr Freiheit habe..
 

 
 

—Dieser Scheiss hier ist also wichtiger?

   
 
Das hat für mich keine Bedeutung. Ich habe Geld aus dem eigentlichen Verkauf gemacht. Mir ist es also egal was du damit machst. Du könntest es in einem Feuer verbrennen und es auf YouTube posten und es würde mich trotzdem nicht die Bohne interessieren. Also nochmals danke fürs Geschäft!
 

 
 

—Er zeigt seine Dankbarkeit gegenüber einem zahlenden Kunden, der nicht mit seinem Comic zufrieden war.

   
 
Da ist ein schmaler Grat zwischen einer aufschlussreichen Kritik und der eines Deppen.
 

 
 

—Er muss es ja wissen, er tut's ja jedesmal.

   
 
Ich war schon mürrisch und frustriert darüber, dass einfach alles komplett falsch gelaufen ist. Ich startete also den Wagen mit dem verdammten Badezimmer. Als wir den Laster zum Flugzeug fuhren, waren da vier oder fünf Rampenarbeiter, welche rumstanden und uns für unsere "Dummheit" spöttisch applaudierten. Wir hätten doch viel schneller die Badezimmer aufs Flugzeug befördern sollen, denn jetzt hätten sie Verzögerungen. Zornig und unkontrolliert zeigte ich denen den Finger und äußerte nur flüßternd "fickt euch" und machte dann unter Protest weiter mit dem Transport der Badezimmer. Wie ich schon zuvor gesagt hatte und wusste, waren die Badezimmer mit klarem Wasser eingebaut worden. Ich war entschlossen es dieses mal richtig zu erledigen und scheisste auf die unausweichliche Verzögerung..
 

 
 

—Dobson, über Verhalten am Arbeitsplatz. Journaleintrag vom 10. August 2007

   
 
Ich meine... was ist bloß mit allen LOS? Warum kann ich nicht meine Meinung SAGEN, ohne dass ich komplett zugeflamed und angeschissen werden? Wenn ihr meine Kommentare nicht wolltet, hättet ihr auch überhaupt nichts posten sollen.
 

 
 

Ironie. Journaleintrag vom 25. Januar 2008

   
 
Kritiken sollen euch dabei helfen besser zu werden und ein besserer Mensch zu werden. Aber ich komme so oft an Leuten vorbei die kritisieren weil sie KÖNNEN, nicht weil sie SOLLEN. Was ich damit meine ist, dass Leute oft negative Dinge raussuchen, NUR damit sie was zum kritisieren haben. Dann erfinden sie irgendeinen scheiss Grund um es zu rechtfertigen. Das ist keine ehrliche Kritik und lässt mich nicht mein Zeug weitermachen wollen. Eine GUTE Kritik sollte eine sein, in der einzelne Fehler und gleichzeitig auch gute Dinge aufgezeigt werden. Ich versuche immer etwas gutes in allen allen Dingen zu sehen, egal wie sehr ich das Thema hasse oder wie grauenhaft die Zeichnung ist. Ich nehme nicht viel Kritik von dem Schwarm von Leuten an, da ich wahrhaftig die einzige Person bin, die versteht was ich tue.
 

 
 

Journal vom 2. Februar 2008, wo er sich selbst widerspricht.

   
 
Ich geb's zu. Ich liebe McDonald's. Ich weiß dass es schlecht für mich ist, aber ich liebe es trotzdem. Einen Toast auf Mikrowellenburger und Kuhfett-Pommfrittes!
 

 
 

—Selber Journal Eintrag. Tom gibt zu dass er fett ist.

   
 
Und jetzt versucht er auch noch bei Disney eingestellt zu werden. Ich sah seine Demo und sie ist verdammt beeindruckend. Ich weiss nicht wie er es macht, aber aus ihm fließt Talent aus allen Ecken. Er ist mit seiner Freundin verheiratet, beide leben in Kalifornien und arbeiten nebenher an Comics und Animationen. Alles was ich lieben würde zu tun...

Es ist wirklich deprimierend wenn man mit ansieht wie jemand anders, der SO talentiert ist alles bekommt was man jemals wollte und es noch schlimmer ist, wenn man ihn als Freund hat und so nichts schlechtes über ihn sagen darf
 


 
 

—Dobson, wie er absolut nicht neidisch ist auf seinen überlegenen schlitzäugigen Mitbewohner. Journal vom 5. Mai 2008

   
 
Ich weiss nicht wer CattyN ist und auch nicht warum die darauf bestehen mich mit diesem zu verbinden (es ist traurigerweise nicht das erste mal). Die Abbildungen dieser Fetischbilder könnten für meine Werke und meine Kundschaft gefährlich sein, weil meine verständlicherweise für jedes Alter gemacht wurden.

Ich wünschte wirklich sie würden mich in Ruhe lassen. Mir kommt's so vor als ob die einfach nur wütend sind, dass ich so "berühmt" auf DA bin..
 


 
 

—Tom leugnet dass er CattyN ist und denkt Leute würden ihn hassen weil er berühmt ist.


Nach dem RageQuit

Tpboredoflife.jpg


Obwohl Dobbo selbst sagte, er würde mit SYAC aufhören, hat er nicht mal kurze Zeit nach seinem "finalen" Ragequit die ganze Serie nochmal neu gestartet. Zuerstt zeichnete er sich selbst viel jünger, so wie eine Art Animu Figur, mit VIEL mehr Haaren auf dem Kopf. Ist euch schon mal aufgefallen, dass Dobby immer wenn er sich mit mehr Haaren zeichnet, kurz vorm Nervenzusammenbruch steht?

Aber Dobson wäre nicht Dobson, wenn er nicht nur seine egoistische Comicserie wiederbeleben würde, nein nein. Er hat sich zusätzlich noch in ein Furry verwandelt! Dobbo erscheint jetzt Gummibären Ripoff, natürlich mit dem scheiss Fedora dazu.

Abgesehen davon läuft sein Vertrag mit BrentalFloss bald aus. Bereitet euch auf auf mehr geheule und geflame in seinem Blog vor. (Als ob es davon nicht schon genug gäbe.)

Wichtiges Zeug - Sollte man gesehen haben


Zweiter Teil des Videos

Sein erstes Titellied. Es gibt leider keine längere Version.

Er ist es! Oh Gott nein, der HORROR!

Weeaboo Kacke

Tom drückt seine Liebe für den abgrundtief schlechten Zelda Cartoon aus den 80ern mit seiner peinlichen Stimme aus.

Mehr von Dobsons peinlicher Stimme.


Lustiger Scheiss

Auch bekannt als Anti-Videos.


Dieses Video erklärt im Grunde alles, was man über seine Videogame Webcomics wissen muss.


Galerie

Beweis seines Egos About missing Pics
[Collapse GalleryExpand Gallery]


[Collapse GalleryExpand Gallery]


[Collapse GalleryExpand Gallery]

Siehe auch

Was für'n Glück, dass ich nicht in der Haut von dem stecke.
Was man bläst, das bläst zurück.

Externe Links

Scheisse die er besitzt
Anti-Tom Zeug
Tumblr
Archives
Portal da.png

Tom Preston/German is part of a series on

DeviantART

Visit the DeviantART Portal for complete coverage.

[Boring. Move on.Read me!]

Tom Preston/German is part of a series on Webcomics

BalloonLulz100.png

Manga Ripoffs - MegatokyoSnafu comicsSuirenoki

BallonAE.png

Furry bullshit - BengoExterminatus NowHousepets!Kevin & KellLackadaisySonichuTails Gets TrolledThe Dragon DoctorsTwoKinds

Soap operas - Moon Over JuneSingle Asian FemaleQuestionable contentThe Nice Guy Comic

Gaming - CTRL ALT DeleteGod ModeMSPaint AdventuresPenny ArcadeSore ThumbsSweet Bro and Hella Jeff

Fandom - Ancient RealmsHow I Became YoursTG ComicsThe Legend of Razor

Weird shit - Apartment 18Assigned MaleAutobiography of an invisible monsterBilly The HereticChick tractsCocoa The ClownDeCadence ComicThe Dilbert HoleDNS ComicDr.Choker and PalsDrawn-chanElectric RetardExplosmHathor the Cow GoddessHipster HitlerHumonJerkcityJoe Mathlete explains MarmadukeLego Robot ComicsLOOK WHAT I BROUGHT HOMEManic Pixie Nightmare GirlsNeo-KosmosMarried to the SeaMorning GloryRocky DennisSarah's ScribblesSpace MooseStoneTossxkcd

Providers - Anne OnymousBengoBlazesonicCarlos LatuffCheddar-CheesiaChris-chanComic GenesisD.C. SimpsonDave CheungDave HopkinsDave KellyDavid GontermanDragonfiendDisneyFan01Drshnaps ProductionsEric W. SchwartzHamletMachineHeather DowdeeHayakainHumonImmelmannJames M. HardimanJay NaylorJennifer Diane ReitzJohn CampbellJustflyakiteKay FedewaKurohimeLeoianPsyguyRaulo CáceresRHJuniorRodney CastonSmackjeevesSnapesnoggerSteve MacIsaacTargTim BuckleyTim ToddTom PrestonWhitedog1Wyatt MannZyklon Ben

Enemies - Constructive CriticismJohn SolomonTalent